Außenwirtschaft in Bayern

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und EnergieBayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie

Wo gibt es eine Nachfrage?

Wo gibt es eine Nachfrage?

Im Vordergrund steht stets der Kundennutzen. Gleichzeitig gilt es, im Zielmarkt die bereits bestehenden Angebote – also die Konkurrenz zu beobachten und zu berücksichtigen. Die zentrale Frage lautet daher: welchen Nutzen hat der Kunde im Zielmarkt von meinen Produkten und Dienstleistungen, welche die Konkurrenzangebote nicht bieten. So können Sie gemeinsam Ihren USP für den von Ihnen definierten Zielmarkt im Ausland herausarbeiten und die richtigen Maßnahmen für den Markteintritt ergreifen.

Individuelle Beratung im Programm: „Fit für Auslandsmärkte – Go International“

In diesem Programm erhalten bayerische KMU Hilfestellung bei der Erschließung eines neuen Marktes. KMU werden beraten, ihren Unique Selling Point (USP) für den anvisierten Markt herauszuarbeiten und die richtigen Maßnahmen zur Erschließung des Marktes zu ergreifen. Finanziell unterstützt werden konkrete Umsetzungsmaßnahmen (wie Mitarbeiterschulungen, Beratungen, fremdsprachige Internetseiten etc.). Die jeweils regional zuständige IHK oder Handwerkskammer wickelt das Programm in Zusammenarbeit mit dem Außenwirtschaftszentrum Bayern ab. Der Förderantrag muss bei der zuständigen IHK oder Handwerkskammer gestellt werden. Der Ansprechpartner leitet diesen dann an das Außenwirtschaftszentrum Bayern zur Prüfung weiter. Die Fördermittel werden durch die Europäische Union im Rahmen des EFRE-Programms „Investitionen in Wachstum und Beschäftigung“ und den Freistaat Bayern bereitgestellt.

Hier finden Sie Informationen zu „Fit für Auslandsmärkte – Go International“, Erfahrungsberichte von Unternehmern für Unternehmer zu diesem Programm und Ihre Kammer, bei der Sie den Antrag stellen können.

Zu Go International beraten Sie zwei Handwerkskammern mit folgenden Ansprechpartnern:
Bei der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz Frau und bei der Handwerkskammer München und Oberbayern Herr .

Nach oben