Außenwirtschaft in Bayern

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und EnergieBayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie

Nutzen einer Internationalisierungsstrategie?

Nutzen einer Internationalisierungsstrategie?

Viele kleine Unternehmen steigen in das Exportgeschäft ein, indem sie einem Kunden ins Ausland folgen. Mit einer Internationalisierungsstrategie gehen Sie einen Schritt weiter und machen sich selbständig. Sie definieren die Ziele der Internationalisierung für Ihr Unternehmen und die Maßnahmen, die Sie ergreifen wollen, um diese Ziele zu erreichen und um Hürden beim Markteinstieg zu überwinden. So vermeiden Sie Fehler und schöpfen die Potentiale des neuen Marktes aus.

DAS BERATUNGSGESPRÄCH BEI IHRER INDUSTRIE- UND HANDELSKAMMER oder IHRER HANDWERKSKAMMER

Die Kammern sind für jeden Unternehmer die erste Anlaufstelle. Profitieren Sie von einer umfassenden Beratung und Informationen zur Strategieentwicklung für Ihre Auslandsaktivitäten durch ein Beratungsgespräch bei Ihrer Industrie- und Handelskammer bzw. Ihrer Handwerkskammer.

Hier gelangen Sie zu Ihrer Industrie- und Handelskammer und Ihrer Handwerkskammer.

Hier gelangen Sie zum richtigen Ansprechpartner.

Individuelle Beratung im Programm: „Fit für Auslandsmärkte – Go International“

In diesem Programm erhalten bayerische KMU Hilfestellung bei der Erschließung eines neuen Marktes. KMU werden beraten, ihren Unique Selling Point (USP) für den anvisierten Markt herauszuarbeiten und die richtigen Maßnahmen zur Erschließung des Marktes zu ergreifen. Finanziell unterstützt werden konkrete Umsetzungsmaßnahmen (wie Mitarbeiterschulungen, Beratungen, fremdsprachige Internetseiten etc.). Die jeweils regional zuständige IHK oder Handwerkskammer wickelt das Programm in Zusammenarbeit mit dem Außenwirtschaftszentrum Bayern ab. Der Förderantrag muss bei der zuständigen IHK oder Handwerkskammer gestellt werden. Der Ansprechpartner leitet diesen dann an das Außenwirtschaftszentrum Bayern zur Prüfung weiter. Die Fördermittel werden durch die Europäische Union im Rahmen des EFRE-Programms „Investitionen in Wachstum und Beschäftigung“ und den Freistaat Bayern bereitgestellt.

Hier finden Sie Informationen zu „Fit für Auslandsmärkte – Go International“, Erfahrungsberichte von Unternehmern für Unternehmer zu diesem Programm und Ihre Kammer, bei der Sie den Antrag stellen können.

Nach oben